Konflikte leben

Konflikte sind Lebewesen. Sie brauchen Energie, entwickeln sich, arbeiten, nähren sich, ruhen, pflanzen sich fort, transformieren ihre Umwelt und sterben irgendwann. Wir stehen in Symbiose zu ihnen. Sie als festen Bestandteil in unser Dasein zu integrieren, ist eine Lebensaufgabe.

Konflikte beleben

Konflikte sind mitunter Knobelaufgaben. Um sie zu lösen brauchen wir Kopf, Herz und Intuition. Ist Eskalation oder Deeskalation angesagt? Konflikte fordern und fördern uns, stellen gewohntes Verhalten in Frage und zeigen uns, wozu wir auch fähig sind.

Konflikte erleben

Als Beobachter oder mittelbar Betroffener in einem Konflikt habe ich einen Einfluss. Ich habe eine Sichtweise und positioniere mich - auch durch Nichtstun. Damit kann ich den Konflikt beleben oder ausleben. Ich lerne etwas über meine eigenen Grenzen. Was bin ich bereit bei- und mitzutragen und was nicht?

Konflikte durchleben

Vorbeugen (Prävention), Vermeiden und Ausweichen haben nichts gebracht. Es bleibt der Weg durch den Konflikt hindurch - und die Wahl ihn aus- oder vorzuleben. In der Hoffnung ihn zu überleben.

Konflikte ausleben

Ist die Spannung im Innen und Außen nicht mehr auszuhalten, findet eine Implosion oder Explosion statt. Ich agiere Seiten aus, die für die Konfliktlösung nicht förderlich scheinen. Es kann ein Schaden entstehen, den ich nicht überblicke und so nicht beabsichtige. Wache ich wieder auf, kann ich Schadensbegrenzung betreiben und sehen, was von der verbrannten Erde noch zu retten ist.

Konflikte überleben

Manchmal ist der Schaden, den Konflikte bewirken, immens. Sich nach einem solchen Orkan wieder zu sortieren und seinem Leben einen neuen Sinn zu geben, braucht eine stabile und resiliente Persönlichkeit. Auch nach 'Verwüstung' ist neues Wachstum möglich.

Konflikte vorleben

Im Auge des Orkans ist es still. Es ist eine große Kunst mitten im Wirbel und Sturm Ruhe zu bewahren und nüchtern mit den Fakten und den getroffenen Betroffenen zu arbeiten. Offen und wach zu bleiben, um sich bietende Gelegenheiten und Lösungen zu erkennen, zu fördern und Entspannung einzuleiten, sind Fähigkeiten, die ich lernen kann. Dazu muss ich meine eigenen Konfliktmuster kennen, mich eventuell von ihnen verabschieden und Neues ausprobieren. Strategisches Konflikt-Management ist eine große Hilfe, um langfristige und tragfähige Lösungen zu erarbeiten und zu vereinbaren.

 < zurück | weiter >